Unterstützung und Beratung für Bewohnerinnen und Bewohner

Da das Coronavirus (COVID-19) weiterhin Auswirkungen auf die globale Gemeinschaft hat, möchten wir dir versichern, dass die Gesundheit, die Sicherheit und das Wohlergehen unserer Bewohner oberste Priorität hat.

Wir beobachten die Situation aufmerksam und folgen proaktiv den Ratschlägen des Bundesministeriums für Gesundheit, des Robert Koch-Institutes (RKI), der Weltgesundheitsorganisation (WHO) und des Auswärtigen Amtes, um sicherzustellen, dass wir die Auswirkungen des Coronavirus effektiv bewältigen und bei Bedarf reagieren können.

Wir stehen auch in direktem Austausch mit unseren Bewohnern, Universitätspartnern und Zulieferern und werden weiterhin täglich den Ratschlägen der Gesundheits- und Regierungsbehörden folgen und prüfen.

Darüber hinaus werden wir unseren Bewohnern auch weiterhin Unterstützung und die aktuellsten Informationen zur Verfügung stellen.

Wir haben für alle unsere Nido Bewohner ein COVID-19-FAQ erstellt, welches nachstehend zu finden ist.

Wir werden unsere FAQs regelmäßig aktualisieren, insbesondere was die Situation in unseren Wohnheimen betrifft. Da sich die Lage jedoch täglich ändert, empfehlen wir unbedingt die offiziellen Seiten (RKI, WHO, Bundesgesundheitsministerium, Auswärtiges Amt usw.) zu besuchen, um die neuesten und aktuellsten Informationen zu erhalten.

 

COVID-19 HÄUFIG GESTELLTE FRAGEN

 

Was ist das Coronavirus (COVID-19)?

COVID-19 ist eine neue Krankheit, die deine Lungen und Atemwege beeinträchtigen kann. Sie wird durch ein Virus namens Coronavirus verursacht.

 

Was sind die Symptome des Coronavirus (COVID-19)?

Eine Corona-Infektion äußert sich durch grippeähnliche Symptome, wie trockener Husten, Fieber, Schnupfen und Abgeschlagenheit. Auch über Atemprobleme, Halskratzen, Kopf- und Gliederschmerzen, Übelkeit, Durchfall sowie Schüttelfrost wurde berichtet.

 

Wie schütze ich mich und andere vor dem Coronavirus?

Wir empfehlen allen Bewohnern dringend, sich laufend zu informieren, insbesondere auf der Homepage des Bundesministeriums für Gesundheit, des Robert Koch-Institutes (RKI), der Weltgesundheitsorganisation (WHO) und des Auswärtigen Amtes.

Do:

  • Wasche dir regelmäßig und ausreichend die Hände (mindestens 20 Sekunden unter laufendem Wasser mit Seife)
  • richtiges Husten und Niesen in ein Einwegtaschentuch oder in die Armbeuge
  • Halte Abstand von Menschen mit Husten, Schnupfen oder Fieber
  • Bleibe zu Hause, wenn Atemwegssymptome, d.h. Krankheitszeichen im Bereich der Atemwege auftreten

Don’t:

  • Verzichte auf das Händeschütteln
  • Fasse dir möglichst wenig ins Gesicht, um etwaige Krankheisterreger nicht über die Schleimhäute von Augen, Nase oder Mund aufzunehmen
  • Meide den Besuch von Gaststätten, Cafés, Restaurants, usw.
  • Meide soziale Events, wie Grill-Abende, Spiele-Abende, gemeinschaftliches Kochen, usw.
  • Nutze möglichst keine öffentlichen Verkehrsmittel, sondern bevorzuge das Fahrrad, gehe zu Fuß oder fahre mit dem Auto
  • Kaufe nicht zu Stoßzeiten ein, sondern dann, wenn die Geschäfte oder Apotheken weniger voll sind oder nutze Abhol- und Lieferservices

 

Was bedeutet, die von der Regierung ausgerufene, Einigung auf umfassendes Kontaktverbot vom 22.03.2020 in unseren Nido Studios? (Stand 23.03.2020)

Für Bürgerinnen und Bürger in Deutschland gelten bundesweit neue Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus. Das Kontaktverbot gilt ab dem 23. März für mindestens zwei Wochen.

  • Wir bitten darum, die Kontakte außerhalb des Zimmers auf ein absolutes Minimum zu reduzieren.
  • Versuche einen Mindestabstand von 1.5 Metern zu anderen im Wohnheim lebenden Personen zu halten.
  • Zudem empfehlen wir, gemeinschaftliche Etagenräume (Küchen, Badezimmer), falls diese in deinem Wohnheim vorhanden sind, allein und abwechselnd zu benutzen und sich ausschließlich auf der eigenen Etage aufzuhalten.
  • Falls in deinem Wohnheim Fahrstühle in Betrieb sind, bitte wir, diese einzeln zu benutzten.

Informationen zu den Leitlinien zur Beschränkung sozialer Kontakte findest du hier

 

Ich habe den Verdacht, dass ich das Coronavirus habe, oder einer meiner Nachbarn ist zu mir gekommen und hat mir gesagt, dass er glaubt, er könnte infiziert sein. Was soll ich tun?

Solltest du oder jemand, den du kennst, irgendwelche grippeähnlichen Symptome (wie oben erwähnt) feststellen, wird empfohlen zu Hause bleiben, den Kontakt mit anderen zu meiden und einen Arzt oder das nächste Krankenhaus telefonisch um Rat bitten.

Bitte informiert das Nido-Team sofort (ausschließlich per Telefon), falls ihr diese Symptome habt und isoliert euch vorerst selbst. Wir können euch die Beratung und Unterstützung, die ihr während dieser Zeit benötigt, zur Verfügung stellen.

Personen, die persönlichen Kontakt zu einer Person hatten, bei der SARS-CoV-2 nachgewiesen wurde, sollten sich unverzüglich und unabhängig von Symptomen mit dem zuständigen Gesundheitsamt in Verbindung setzen, einen Arzt kontaktieren oder die 116117 anrufen – und zu Hause bleiben.

 

Welche Notfallnummern kann ich anrufen, wenn Symptome eintreten?

  • Deinen Hausarzt
  • Ärztlicher Bereitschaftsdienst: 0049 116117
  • Bundesministerium für Gesundheit (Bürgertelefon): 0049 30 346 456100

Bitte informiert zudem auch das Nido-Team sofort (ausschließlich per Telefon), falls Symptome (oben genannt) auftreten.

 

Welchen Zweck hat eine Quarantäne?

Eine weitere Ausbreitung von SARS-CoV-2 in Deutschland soll so weit wie möglich verlangsamt werden. Hierfür ist es notwendig, die Kontaktpersonen von bestätigten Infektionsfällen zu identifizieren und – je nach individuellem Infektionsrisiko – ihren Gesundheitszustand für die maximale Dauer der Inkubationszeit (14 Tage) zu beobachten, ggf. auch in häuslicher Quarantäne.

Tipps bei häuslicher Quarantäne:

TIPPS

 


Wie reagiert Nido Student auf COVID-19?

Die gesundheitliche Sicherheit und das Wohlbefinden unserer Studierenden hat für uns oberste Priorität.

Ein operatives und strategisches Response-Team versammelt sich täglich unter der Leitung unseres CEO Brian Welsh. Wir beobachten die Situation genau und folgen proaktiv den Ratschlägen des Bundesministeriums für Gesundheit, des Robert Koch-Institutes (RKI), der Weltgesundheitsorganisation (WHO) und des Auswärtigen Amtes, um sicherzustellen, dass wir mit den Auswirkungen des Coronavirus effektiv umgehen und bei Bedarf reagieren können.

Gesundheit und Sicherheit bei Nido

  • Aufgrund der Lieferschwierigkeiten von Hand-Desinfektionsmitteln können wir leider nicht gewährleisten, dass wir solches dauerhaft im Eingangsbereich und in der Waschküche für euch bereitstellen. Bitte wascht euch regelmäßig die Hände! Dies ist dringend erforderlich, um euch und andere zu schützen.
  • Fitnessstudios und Gemeinschaftsräume, falls in unseren Wohnheimen vorhanden, werden bis auf Weiteres geschlossen
  • Wir raten unseren Bewohnern, soziale Treffen zu vermeiden und keine Besucher zu empfangen.
  • Regelmäßige E-Mail-Kommunikation mit aktuellen Ratschlägen und Hinweisen.
  • Wir führen nur virtuelle Rundgänge durch die Wohnheime durch
  • Wir empfehlen allen Bewohnern dringend, sich laufend zu informieren insbesondere auf der Homepage des Bundesministeriums für Gesundheit, des Robert Koch-Institutes (RKI), der Weltgesundheitsorganisation (WHO) und des Auswärtigen Amtes.
  • Es werden Poster mit aktuellen Ratschlägen und Anleitungen ausgestellt.

 

Darf ich Besucher einladen?

In Übereinstimmung mit den Richtlinien der Bundesregierung, bitten wir dich, aktuell keine Besucher in unsere Nido Wohnheime einzuladen.

 

Ich bin ein internationaler Student – kann ich nach Hause gehen?

Wir verstehen, dass einige Studenten, insbesondere diejenigen aus dem Ausland, ängstlich reagieren und möglicherweise eine Rückkehr nach Hause in Erwägung ziehen. Wenn du dich für die Rückkehr nach Hause entscheidest, ist es wichtig, dass du uns über deine Abreise informierst.

Wir bitten alle Nido Bewohner auch, vernünftige Vorsichtsmaßnahmen zu treffen, einschließlich des Verzichts auf Reisen in ein Gebiet, in dem eine Reisewarnung vorliegt. Informationen dazu findest du auf den Länderseiten des Auswärtigen Amtes.

 

Sind die Wäscheräume nach wie vor nutzbar?

Ja, Wäscheräume sind derzeit in Betrieb. Wir bitten darum, genügend Abstand zu halten, falls mehrere Bewohner den Wäscheraum gleichzeitig nutzen sollten. Bitte haltet euch hier nur solange, wie nötig auf, um Gruppenansammlungen zu vermeiden.

 

Wie soll ich mich im Wohnheim verhalten, um mich und andere bestmöglich zu schützen?

Halte möglichst viel Abstand zu anderen Bewohnern. Vermeide Gruppenbildungen und Treffen mit Bewohnern in gemeinsam genutzten Räumen. Wasche dir regelmäßig und gründlich die Hände mit Seife (für mindestens 20 Sekunden) und sorge für eine regelmäßige Durchlüftung deines Zimmers.

Bitte beachte – um die potenzielle Verbreitung einzuschränken, bitten wir bei Wohnheimen mit gemeinschaftlichen Etagenräumen (Küchen, Badezimmer) sich ausschließlich auf der eigenen Etage aufzuhalten und diese alleine und abwechselnd zu benutzen.

 

Wie erreiche ich das Hausteam am besten?

Auf Anraten des RKIs und der Regierung ist unser Hausteam aktuell nur telefonisch oder per E-Mail zu erreichen. Wir stehen euch zu den gewohnten Öffnungszeiten mit Rat und Tat zur Seite.  Zögere nicht, dich bei Fragen und Unsicherheiten zu melden. Wir werden dir Zuhören, Fragen beantworten und gemeinsam eine Lösung finden.

 

Ich habe zum 01.04.2020 ein Zimmer/Apartment in einem Nido Wohnheim gemietet, werde voraussichtlich aber nicht einziehen können, was kann ich tun?

Melde dich hierzu bitte umgehend per Mail oder telefonisch bei deinem Hausteam.

 

Unser Rat für Nido – Interessierte

 

Zieht Nido neue Buchungen weiterhin in Betracht?

Ja, wir werden auch weiterhin für alle Buchungsanfragen offen sein und die FAQs regelmäßig aktualisieren. Kontaktiere uns gerne, wenn du weitere Fragen hast.

 

Bietet Nido aktuell Besichtigungstermine an?

Alle Besichtigungen werden virtuell und telefonisch durchgeführt, um jedes Risiko zu minimieren. Bitte kontaktiere das gewünschte Wohnheimteam per Telefon oder E-Mail. Du kannst dir auch gerne unsere 360 Touren auf der Website ansehen.

 

Hilfreiche Seiten in Zeiten der Corona Krise

 

Hilfreiche Hotlines, die über das Coronavirus informieren

  • Unabhängige Patientenberatung Deutschland – 0800 011 77 22
  • Bundesministerium für Gesundheit (Bürgertelefon) – 030 346 465 100
  • Allgemeine Erstinformation und Kontaktvermittlung – Behördennummer 115 (115.de)
  • Beratungsservice für Gehörlose und Hörgeschädigte – Fax: 030 / 340 60 66 07 deaf@bmg.bund(dot)de/ info.gehoerlos@bmg.bund(dot)de
  • Gebärdentelefon (Videotelefonie) –  www.gebaerdentelefon.de

 

Weitere Notfallnummern:

  • Telefonseelsorge 0800 11 10 111 oder 0
  • Sucht- und Drogenhotline 01805 31 30 31

 

Das Nido Team ist für dich da

Brauchst du Hilfe?

Möchtest du ein persönliches Vertrauensgespräch?

Hast du Wünsche, Anregungen oder Verbesserungsvorschläge?

Möchtest du anderen im Haus oder in der lokalen Community helfen?

Bitte zögere nicht, dich bei unserem Hausteam telefonisch oder per E-Mail zu melden.